paddeln

paddelnStopp 1: Start in Mötzow
Am 17.07.2015 treffen sich die Pilgernden zu Fuß und die Kanuten im „Haus am See“ in Mötzow und starten die Tour am 18.07.2015.
http://www.cvjm-ostwerk.de/website/de/ostwerk/gaestehaeuser/haus_am_see_moetzow

Stopp 2: Plaue
Die Kanuten haben ihren ersten Halt am 18.07. in Plaue im Heuhotel bei der Familie Bormann. Seid gespannt auf einen ganz besonderen Übernachtungsort…

Stopp 3: Pritzerbe
Der nächste Stopp am 19.07.  ist dann das Örtchen Pritzerbe Dort könnt Ihr euch auf dem Gelände der Rohrweberei von der Tour erholen. Zum Essen geht es in den wunderschönen Pfarrgarten neben der Kirche. An allen Übernachtungsorten soll es Angebote von Gruppen geben. Lasst Euch also überraschen…

DSC00347Stopp 4: Milow
Am 20.07. erreichen wir dann Milow, wo wir auf dem Sportplatz neben der Jugendherberge Carl Bolle übernachten. Am Abend ist eine Andacht in der sehr schönen Kirche von Milow geplant.
http://milow.djh-berlin-brandenburg.de/

Stopp 5: Hohennauen und Wassersuppe
Am 21.07. haben wir eine recht anspruchsvolle Strecke vor uns. Stromabwärts geht es nach Hohennauen, direkt am Hohennauer See. Dort werden wir auf dem Sportplatz und dem Campingplatz Seeblick campen. Ca. 50 Teilnehmende werden noch 4 km auf den See paddeln, um dort in dem kleinen Ort Wassersuppe zu übernachten.
http://www.friedelcamp.de/campingplatz/index-194-camping-brandenburg-havelland.html

Stopp 6: Strodehne
Vom Hohennauer See geht es am 22.07. auf einer sehr schönen Strecke nach Strodehne. Dort treffen wir wieder mit den Pilgernden zu Fuß zusammen und am Abend ist ein großes Lagerfeuer geplant. Der Zeltplatz liegt direkt am Wasser an den Auen mit einem sehr schönen kleinen Hafen.

Stopp 7: Ziel Havelberg
Die letzte Etappe führt uns dann nach Havelberg, wo wir mit den Pilgernden zu Fuß und den Radlern zusammentreffen werden. Dort ist eine Abschlussveranstaltung und ein Abschlussgottesdienst im Havelberger Dom geplant.
http://havelberger-wassersportverein.de/

 

Zur Vorbereitung und Einstimmung könnt Ihr Euch hier eine Kanubauanleitung anschauen. Danke an die Evangelische Jugend Barnim!